Tipps gegen Winterblues
Tipps gegen Winterblues - für dein psychisches Wohlbefinden

Datum

Ich selbst zähle zu den Sonnenanbeter*innen und liebe es, wenn es warm ist und die Tage lang sind. Nichtsdestotrotz, leben wir in einem Land, wo der Winter einfach dazu gehört und auch nicht unbedingt kurz ist. Solltest du auch zu denjenigen zählen, bei denen der Winter eher aufs Gemüt schlägt – hier ein paar Tipps & Erfahrungen, die ich gerne mit dir teilen möchte, um mehr Leichtigkeit & Freude in diese Jahreszeit zu bringen.

01
Routine

Wenn du Social Media-affin bist, kommst du um den Trend der Morgenroutine nicht herum. Ich gebe zu – ich bin kein Freund von Trends und in mir entsteht Widerstand, etwas zu tun, was im Moment alle tun. Aber in diesem Fall beuge ich mich der Mehrheit und bin Fan von Morgenroutinen. Wieso? Ich habe das Gefühl, wenn ich mir am Morgen Zeit nehme für Dinge, die ich gerne tue, starte ich schon ganz anders in den Tag. Wie könnte so eine Morgenroutine aussehen? Beispielsweise in Ruhe zu frühstücken, einen Spaziergang machen, Sport betreiben, ein Buch oder die Zeitung lesen, was auch immer dir Freude macht.

Wohlbemerkt – es muss keine Morgenroutine sein. Es kann ebenso gut eine bewusste Pause untertags sein, eine gut genutzte Mittagspause oder eine Abendroutine, die dich zur Ruhe kommen lässt und dadurch deine Schlafqualität verbessert. 

Winter - In Verbindung Psychologische Beratung

02 Sport & bewegung

Sport & Aktivitäten lassen uns in Bewegung kommen. Das ist total wichtig vor allem, wenn man sich gerade in einer gedrückten/depressiven Stimmung befindet. Du musst dafür überhaupt kein Sportjunkie sein. Es genügt schon, wenn du zumindest für 20 Minuten, den Puls ein wenig in die Höhe treibst. Das kann ein flotter Spaziergang sein, ein Home Workout, Tanzen, Laufen oder eine Yoga-Einheit. Ich bin übrigens eher bei Letzterem (Yoga) anzutreffen, da ich für mich total super Effekte erzielen kann, wenn ich Bewegung & Atmung verbinde.

03
Raus mit dir!

Auch bei diesem Punkt: Ich leide mit dir und bin auch eine absolute Frostbeule ABER die frische Luft belebt uns und bringt unseren Kreislauf in Schwung. Vor allem, wenn du die Möglichkeit hast in einen Park zu gehen oder irgendwo die Natur zu genießen, ist das wirklich sehr wertvoll. Die Natur entschleunigt uns & unterstützt beim Stressabbau

04
Positive seiten der kalten jahreszeit

Jetzt denkst du vielleicht im ersten Moment: „Die spinnt doch.“ Aber ich bin mir sicher, es gibt auch positive Seiten, die du dieser Jahreszeit abgewinnen kannst. Vielleicht liebst du die Zeit rundum Weihnachten, oder aber in dieser Jahreszeit kannst du bestimme Aktivitäten machen, die du im Sommer nicht so leicht machen kannst, wie etwa:

  • Eislaufen
  • Skifahren & Snowboarden
  • Schlittenfahren
  • Schneeschuhwandern

Vielleicht gefällt dir auch einfach die verschneite Landschaft, die Ruhe, die erfrischende Luft, was auch immer dein Herz höher schlagen lässt… Oder du genießt einfach, dass du mehr Zeit hast, was mich zum nächsten Punkt bringt.

"Zeit, um Dinge zu tun, die du vielleicht schon längst tun wolltest."

05
zeit für dinge, für die du im sommer keine hast

Bist du im Sommer auch immer auf Achse? Eine nette Grillerei da, einmal baden gehen dort, ein Treffen mit Freunden hier… Einfach immer was los.

Jetzt hast du die Zeit, Dinge zu tun, die du vielleicht schon längst tun wolltest. Was könnte das sein? Vielleicht ein neues Buch beginnen, eine Sprache lernen, die du schon immer lernen/verbessern wolltest. Dein Zuhause neu gestalten/entrümpeln, etwas Basteln/Zeichnen/Kochen – es gibt so viele Dinge zu tun.

 

06
Hol' dir Unter­stützung

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben und der Beitrag hilft dir dabei, positiver durch den Winter zu kommen. Neben diesen Tipps kann natürlich auch eine Psychologische Beratung individuell auf deine Bedürfnisse eingehen, um zu sehen, was du in dieser Situation brauchst.

Einfach kontakt aufnehmen

Du hast weitere tolle Tipps, wie man gut durch den Winter kommt oder hast Fragen zu der Beratung bei mir? Dann melde dich gerne – ich freue mich!

 

Lass‘ uns in Verbindung treten.

mehr über die beratung erfahren

Weitere Artikel